Liebe Wanderfreunde,

aufgrund der dramatischen Entwicklung der Erkrankungen durch das Coronarvirus werden

alle Veranstaltungen unserer Ortsgruppe ( einschl. Wanderungen) sowie der Nordeifel Tourismus bis zum 19.04.2020 vorsorglich abgesagt.

Danach wird über das weitere Vorgehen entschieden.

Im Namen des Vorstandes der Ortsgruppe Vernich,

mit den herzlichsten Grüßen

Wilfried Seesing

Bleibt gesund!!

Neujahrsempfang der Wanderer

Eifel- und Heimatverein Vernich von 1979 feiert 40jähriges Jubiläum

Zum 4.1. hatte der Vorsitzende, Herr Wilfried Seesing, Gäste und Mitglieder in das AWO-Heim in Weilerswist-Vernich eingeladen, um mit Stolz der Gründung des Wandervereins am 21.12.1979 zu gedenken. Unter den Gästen waren Herr Landrat Rosenke , die Bürgermeisterin von Weilerswist, Frau Horst, von der Bezirksgruppe Euskirchen des Eifelvereins Herr Radermacher, Vertreter der Nordeifel Tourismus GmbH und Vertreter einiger befreundeter Vereine. Die Veranstaltung war mit etwa 70 Teilnehmern gut besucht. In seiner Begrüßungsrede ließ der Vorsitzende die 40 Jahre seit Gründung des Vereins Revue passieren. Eines der Highlights war die Gründung selbst: Bereits am Neujahrstag 1980 gab es eine Wanderung durch die Ville, an der 75 Wanderfreunde teilnahmen und im Februar trafen sich schon 80 Wanderer zur Gründungsversammlung. Mit über 100 Mitgliedern hat der Verein die Zahl der Mitglieder halten können. Das liegt sicher an dem vielseitigen Angebot, das den Mitgliedern gemacht wird: Mehr als 50 Wanderungen, Besichtigungen, gesellige Veranstaltungen und informelle Treffen geben Gelegenheit, den Kontakt im Verein zu festigen. Das liegt natürlich auch daran, dass sich einige engagieren, um dieses Programm umzusetzen. Ausdruck der Verbundenheit ist auch, dass Mitglieder dem Verein 40 Jahre die Treue gehalten haben. Dies sind die Gründungsmitglieder: Marianne Eilers, Rosemarie Krupp, Karin Paukner, Rosa Juretzko, Gertrud Gottschlich, Johannes Gottschlich, Heinz Kläser und Hermann-Josef Schwingeler. Diejenigen, die an der Veranstaltung teilnehmen konnten, wurden mit einer Urkunde geehrt.

 

x12   x13

Nach diesem Rückblick beschrieb Herr Seesing die gegenwärtige Zusammenarbeit mit der Gemeinde Weilerswist und der Nordeifel Tourismus. Hier steht das Projekt „Wanderwelt der Zukunft“ kurz vor seinem Abschluss. Es soll das Wandern, die Eifel und die Stadt Weilerswist attraktiver machen. Nicht nur im Rahmen des Tourismus, sondern auch und gerade für die Bürger der Gemeinde. Der Wanderverein betreut den Pilgerweg Weilerswist-EU und die neue Eifelspur „Zwischen Ville und Eifel“ ab Swisterturm. Über allem schwebt die Hoffnung, dass mit diesen Projekten auch die Jugend für die Heimat, die Natur und auch das Wandern gewonnen werden kann. Nach dem Dank an die Mitwirkenden wurde Landrat Rosenke gebeten, einige Worte an die Anwesenden zu richten. Der griff die Rede von Herrn Seesing auf, lobte die unermüdliche Arbeit des Vereins und die Mitarbeit an den neuen Projekten. Einen entscheidenden Punkt für ein harmonisches Miteinander, sah er in der Tätigkeit der Mitbürger, die sich für ein Ehrenamt zur Verfügung stellen. Beispielhaft für andere konnte er bei dieser Gelegenheit Herrn Rüdiger Zeuch und Herrn Willibert Sikora mit der „Grünen Ehrennadel“ des Eifelvereins auszeichnen.

x10  x11

 

Man sah, dass er auch persönlich Freude an diesem Akt hatte, denn er ist selbst Mitglied im Verein. Frau Bürgermeisterin Horst beendete die Grußworte der Ehrengäste und verwies ebenfalls auf Teile der Begrüßungsrede. Sie freute sich über die Unterstützung durch den Eifel- und Heimatverein und die reibungslose Zusammenarbeit mit der Nordeifel Touristik. Diese Hilfe, gerade Neubürgern die Attraktivität der Stadt näher zu bringen, wird sie auch weiter auf der politischen Ebene unterstützen. Der Empfang klang nach vielen Gesprächen bei Getränken und Häppchen fröhlich aus. Dazu bestand auch guter Grund, denn die AWO, die Gemeinde und der Eifelverein hatten sich mit einem Geschenk für die Einladung bedankt. Auch für die Zukunft heißt das Motto: „Mach mit!“